Arthrodesen

Subtalare Arthrodese

Die isolierte Arthrodese des Subtalargelenks ist indiziert bei degenerativen Veränderungen die ausschließlich dieses Gelenk betreffen. Auch bei der Korrektur von Rückfußfehlstellungen kommt dem Eingriff eine große Bedeutung zu. Für ein gutes funktionelles Ergebnis ist die exakte Einstellung der Rückfußachse Grundvoraussetzung. Verglichen zum oberen Sprunggelenk sind die funktionellen Einschränkungen bei der Arthrodese des unteren Sprunggelenks gering, trotzdem sollte eine Arthrodese immer nur dann empfohlen werden, wenn keine adäquaten therapeutischen Optionen für den Erhalt des Gelenks zur Verfügung stehen.

Datum der Veröffentlichung: 25.03.2014
weiterlesen

Die pantalare Arthrodese mittels retrogradem Arthrodesenagel


Durch die gleichzeitige Fusion des oberen Sprunggelenkes und des Subtalargelenks soll eine Schmerzfreiheit bei gleichzeitiger Stabilität und Belastbarkeit in den genannten Gelenkabschnitten erreicht werden. Liegt eine Achsfehlstellung vor, kann durch die Entnahme von Knochenkeilen die Rückfussachse korrigiert werden. Ziel des Eingriffs ist eine belastbare Extremität. Orthopädietechnische Schuhzurichtungen oder sogar die Anpassung von orthopädischen Massschuhen sind nach einer Versteifungsoperation im OSG und USG häufig sinnvoll.

Datum der Veröffentlichung: 18.03.2014
OP-Videos: Dr. med. Jörn Schwede
weiterlesen