Rückfuß

Pes cavus - Diagnostik und Therapiestrategie

Der Pes cavus (Syn: Hohlfuß), spiegelt nicht eine einzige Deformität wieder, sondern drückt mit dieser Namensgebung lediglich eine über die Norm hinausgehende Längswölbung des Fußes aus. Die Ätiologien sind vielfältig, die pathologischen Kräfte, welche die Fehlstellung verursachen sind in Abhängigkeit von der Pathogenese ebenfalls variabel. Ist der Pes cavus Folge einer neuromuskulären Erkrankung, so wird der Verlauf durch die Progredienz der Grunderkrankung häufig erschwert.

weiterlesen

Pes planovalgus im Erwachsenenalter

Die Planovalgus-Deformität des Erwachsenen ist zumeist Folge degenerativer Veränderungen der Tibialis posterior Sehne bis hin zur Ruptur der Sehne. Diese Sehne kann als dynamischer Stabilisator des medialen Fuβlängsgewölbes, welches mit zunehmender Sehnen-Inkompetenz kollabiert, interpretiert werden. Zu Beginn der Erkrankung ist die Tenosynovitis beschwerdeführend, während die eigentlich Deformität erst mit der Elongation und später mit der Ruptur der Tibialis posterior Sehne eintritt.

weiterlesen