Klinische Untersuchung und Funktionsdiagnostik

Klinische Untersuchung des Fußes I - Anamnese, Statik und grundlegende Funktionstests

Anamnese und klinische Untersuchung sind die Basis jeglicher Behandlung von Erkrankungen und Verletzungen des Fußes. Häufig kann die Diagnose vor einer sich eventuell anschließenden Bildgebung gestellt werden, zumindest lassen sich die möglichen Differenzialdiagnosen stark einschränken. Auch erlauben die Informationen, die durch Anamnese und Untersuchung erhalten werden eine wesentlich gezieltere Durchsicht der Bildgebung. Vorteilhaft ist eine strukturierte klinische Untersuchung des gesamten Fußes unter Beachtung von Form und Funktion. Dabei ist der Fuß als Stand- und Fortbewegungsorgan im Zusammenspiel sämtlicher muskuloskelettalen Elemente des Bewegungsapparates, insbesondere aber der unteren Extremitäten zu betrachten.

Datum der Veröffentlichung: 19.12.2018
weiterlesen

Klinische Untersuchung des Fußes II - Spezifische Tests

Spezifische Tests helfen Pathologien einzugrenzen und sind die Basis für weitere technische Untersuchungen wie Bildgebung oder Druckverteilungsmessung. Spezifische Tests werden auf der Basis der Anamnese und einer ersten orientierenden Untersuchung eingesetzt und erlauben häufig schon das zu Grunde liegende Problem sehr präzise zu beschreiben. Der folgende Artikel bietet einen Überblick über die wichtigsten Tests und ihre Aussagekraft.

Datum der Veröffentlichung: 19.12.2018
weiterlesen

Pedobarographie / Pedographie

Pathologien von Fuß und Sprunggelenk beeinflussen die Funktion des Fußes und somit auch das Gangbild.  Im Umkehrschluss kann die Analyse der plantaren Druckverteilung wertvolle Rückschlüsse auf die zugrundeliegende Pathologie, deren funktionelle Auswirkung, die Einleitung entsprechender konservativer oder operativer Therapiemaßnahmen sowie deren abschließende quantitative und qualitative Evaluation liefern.

weiterlesen